Lift- und Platzordnung

agb Diese Lift- und Platzordnung wird durch jeden Besucher mit Betreten des Geländes akzeptiert.
Der Aufenthalt in KÖRKs Strandarena und die Benutzung des Seilbahnliftes sowie sämtlicher Nebenanlagen erfolgen auf eigene Gefahr. Die Sicherheitsbestimmungen sind ebenfalls am Startplatz und an der Ticketausgabe ausgehängt und sind von allen Benutzern verbindlich zu beachten.
Ordnung und Sauberkeit sind auch hier keine Fremdwörter, also macht mit, haltet die Anlage sauber! Hunde sind in der Strandarena an der kurzen Leine zu führen. Verunreinigungen durch Hunde sind durch deren Besitzer zu beseitigen und können ggfs. zum Platzverweis führen.
Der Verzehr mitgebrachter Speisen und Getränke ist nicht gestattet. Die Terrassenplätze stehen vornehmlich verzehrenden Gästen zur Verfügung.
KÖRKs Strandarena haftet nicht bei Eigentumsverlust; Besucher achten daher selbst auf ihre Sachen.
Das Baden und Angeln im Bereich der Seilbahn einschließlich der Ausstiege und des Steges ist während des Liftbetriebes aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.
Der Besucher haftet für durch ihn verursachte Schäden an Anlagen und Ausrüstung der Strandarena. Eltern haften für ihre Kinder.

Sicherheitsbestimmungen/Liftordnung:

Das Benutzen der Wasserskiseilbahn erfolgt auf eigene Gefahr. Mit Erwerb des Tickets erklärt der Benutzer schwimmen zu können.

Den Anweisungen des Bedienpersonals und Mitarbeitern der Strandarena ist Folge zu leisten.

Vorrausschauendes Fahren und gegenseitige Rücksichtnahme sind für jeden Fahrer selbstverständliches Gebot.

Das Benutzen der Seilbahn unter Alkoholeinfluss kann zum Schutz des Fahrers untersagt werden.

Vor jedem Start ist dem Bediener der Seilbahn das Ticketarmband unaufgefordert vorzuzeigen.

Das Tragen von Schwimm- oder Auftriebswesten wird zu jeder Zeit empfohlen. Für Kinder bis zwölf Jahre besteht eine Tragepflicht.

Sprünge und Manöver kurz vor dem Motormast sind ebenso wie Wasserstarts aus Sicherheitsgründen zu unterlassen.

Doppelleinenfahrer und Nutzer der Funsportgeräte (Kicker, Slider etc.) melden sich vor dem Start beim Bediener der Seilbahn. Er ist berechtigt, Fahrer generell oder im Einzelfall von der Nutzung auszuschließen.

Die im Wasser befindlichen Funsportgeräte sind nur von geübten Fahrern zu benutzen. Dabei ist das Tragen einer Schutzweste und eines Helmes Pflicht. Die Benutzung dieser Geräte erfolgt ausschließlich mit fahrereigenem Material, grundsätzlich ohne Finnen und auf eigenes Risiko. Leihmaterial ist von der Nutzung der Funsportgeräte ausgeschlossen.

Nach einem Sturz ist die Bahn unter Beachtung des laufenden Betriebes auf dem kürzesten Wege an das Seeufer zu verlassen. Unfälle sind dem Bedienpersonal sofort und ausnahmslos zu melden.

Zum regulären Aussteigen aus der Seilbahn ist zwischen den roten Bojen in Richtung Schwimmsteg zu fahren.

Es erfolgt keine Ticketpreisrückerstattung bei Unfällen, bei Unwetter, außergewöhnlichen Wartezeiten durch hohes Besucheraufkommen oder betrieblichen Störungen.

Ein Verstoß gegen die Sicherheitsbestimmung kann zum Verfall des gelösten Tickets, grobe Verstöße zu Platzverweis führen.

 

Wir wünschen einen angenehmen Aufenthalt und viel Spaß.

Euer Captain KÖRK